Handy strahlung

Elektrosmog – Wie gefährlich ist er wirklich?

Ob Handy, Smartphone, Laptop oder Tablet – all diese Geräte geben ununterbrochen Strahlung von sich. Jeder will heute erreichbar sein, egal ob Privat oder im Beruf, dabei ist es den Menschen nicht bewusst, welcher Gefahr sie sich ständig aussetzten.

Internet Wlan Strahlung

Internet Wlan Strahlung

Abgesehen davon, dass die ständige Erreichbarkeit die Leute stresst, ist die Strahlung der mobilen Geräte sehr gefährlich. Die Gefahr geht besonders aus von Wlan, Handy und Stromnetz.
Die Industrie ist so auf Profit aus, dass sie versäumt die Menschen vor den Gefahren zu warnen. Allso liegt es an jedem Menschen selbst, die Gefahren der Gegenwart zu erkenne und sich gezielt dagegen zu schüten, denn Elektrosmog macht nachweislich.

Auch Kinder sind besonders betroffen – Auch sie werden der Gefahr täglich ausgesetzt, dabei ist es den meisten Eltern nicht bewusst, wass es zu bedeuten hat, wenn sich das Kind in unmittelbarer Nähe von Geräte befinden, welche zu viele Strahlen von sich geben.

Strahlung Handy und Strahlung Smartphone:

Bei einem Telefonat sind die Augen und das Gehirn unmittelbar der Strahlung Smartphone und Handy ausgesetzt. Man sollte daher darauf achten, das Smartphone so weit wie möglich vom Kopf entfernt zu halten – je weiter, desto besser. Am sinnvollsten um der Strahlung Handy entgegenzuwirken ist es, wenn man ein Headset benutzt, jedoch muss man hier auch darauf achten, dass nicht jedes Headset den richtigen Schutz bietet.

Es ist auch ein guter Tipp, wenn man die Freisprecheinrichtung benützt, falls man kein Headset haben möchte.
Zur Strahlung Smartphone gibt es auch noch zu sagen, dass man zB Anrufe die auf das mobile Gerät bekommt auf das Festnetz umgeleitet werden können.
Ansonsten sollte man das Smartphone oder Handy ausschalten, schließlich muss man nicht rund um die Uhr erreichbar sein.

Elektromagnetische Wellen werden durch metallische Hüllen, wie Auto, Bus, Zug etc.gedämpft – somit hat man einen schlechtern Empfang – hier gilt es das Telefonieren zu vermeiden, da hier die Strahlung stark ansteigt. Das selbe gilt in Tunneln, Kellern oder andere Orte mit schlechtem Empfang.

Folgenden gefährlichen Risiken setzen wir uns dadurch aus:

Blut- Hirn-Schranke (Schadstoffe dringen in das Gehirn ein, Alzheimer und Demenz, Depressionen, Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS), Kognitive Schäden)

Hypophyse (Nebennierenrinde wird erhöht stimuliert, Stresshormon Cortisol wird erhöht ausgeschüttet)

Zirbeldrüse (Störung der Melatoninproduktion, Geschwächtes Immunsystem, Schlafstörungen und Müdigkeit)

Tinitus

Erhöhtes Krebsrisiko: Da das Handy beim telefonieren nahe beim Kopf und so auch nahe bei Drüsen und Gewebe liegt entsteht in diesen beträchtlicher oxidativer Stress. Die dadurch entstandenen Schäden können genetische Mutationen auslösen, welche widerum die Enstehung von bösartigen Tumoren fördern.

Unfruchtbarkeit der Männer: Laut einer Forschung sollen Männer, die sich oft mit dem Handy beschäftigen, langsamere Spermien haben. Experten fanden in dem Ejakulat 9 % weniger lebende Spermienzellen. Auch war der oxidative Stress nachweislich höher als bei solchen, die der Strahlung nicht ausgesetzt waren.

Hyperaktivität – Schwangere die zwei bis drei mal täglich telefonieren erhöhen das Risiko, dass ihr Kind an einer Verhaltensstörung leidet um 50%. Das Risiko steigt ebenfalls, wenn die Kinder vor ihrem siebten Geburtstag selbst ein Handy haben. Sie haben ein Drittel mehr Probleme in der Gesellschaft als andere Gleichaltrige.

Wlan gefahr:

Die Wlan-Verbindung ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Diese kabellose Erfindung ist sehr praktisch und wichtig für Zuhause und im Beruf. Mit einem Wlan-Rooter können mehrere Geräte, egal ob Tablet, Smartphone oder Notebook, den Zugang zum Internet bekommen. Den schließlich will heute jeder vernetzt sein. Jedoch sollte man eher auf die verkabelte Variante zurückgreifen oder zumindest den Wlan-Router per Knopfdruck ausschalten, wenn man ihn nicht benötigt, so gibt er nicht dauernd die gefährliche Strahlung von sich, die unser Körper aufnimmt. Leider kann man den Router aber nicht immer abschalten, da dies ab Werk schon so bestimmt ist. – Hier sollte man die Adapter vom Stromnetz trennen.

Strahlung Iphone7

Strahlung Iphone7

Heute gibt es schon jede Menge Studien, die belegen, dass die Strahlung Handy unseren Körper schädigen und jede Menge Beschwerden hervorrufen. Leider wird man meist nur verständnislos von der Gesellschaft angesehen. Gerade desshalb brauchen wir Leute, die sich dafür einsetzen, das es strahlungsfreie Räume gibt – egal ob zuhause, in Öffentlichen Arealen oder in der Schule.

Der SAR-Wert:
Spezifische Absorbtionsrate – Diese bezeichnet den Grad der Besstrahlung, den das Gewebe der Haut beim telefonierten aufnimmt. Hier gilt als Grenzwert zwei Watt pro Kg.
Viele Handys und Smartphones erreichen diesen Wert nicht annähernd.
Mobiltelefone, welchen den Wert von maximale 0,6 Watt pro Kg erreichen erhalten die Auszeichnung „Blauer Engel“. Hat ein Gerät diese Auszeichnung nicht, dass das allerdings nicht, dass das Handy zwangsläufig einen hohen SAR-Wert besitzt.

Strahlungsarme Handy Modelle: Samsung Galaxy S4 (0,285 Watt/Kg), Samsung Galaxy Note 2 (0,17 Watt/Kg), Acer Liquid E2 Duo, LG Optimus G Pro und das Iphone 5S.

Tipps um die Strahlungseinwirkung auf den Körper zu vermindern:

  • Beim Kauf auf einen niedrigen SAR-Wert achten
  • Bei Telefonieren ein Headset verwenden
  • Im Auto immer die Freisprecheinrichtung verwenden
  • Handy erst ans Ohr halten, wenn die Verbindung steht, also erst, wenn es klingelt
  • Smartphone nicht zu nahe am Körper tragen – lieber in Tasche oder Rucksack geben.
  • Beim telefonieren auf guten Empfang achten, weil das Gerät so weniger start senden muss
    In Zügen die speziellen Wagen (Repeaterwagen) suchen, welche extra dafür da sind um
    einen besseren Empfang zu gewährleisten.
  • Keine Strahlenschutzfolie verwenden – dies beeinträchtigt den Empfang und verhindert
    so einen guten Verbinungsaufbau.
  • Beim telefonieren sollte die Antenne des Handys nicht abgedeckt werden. Infos dazu, wo
    sich diese befindet kann man in der Bedienungsanleitung finden, da man oft bei den
    neuen Geräten nicht erkennen kann, wo sich diese befindet.
  • Das Gerät auf den UMTS-Modusd bzw. 3G umschalten – dies reduziert die
    Strahlenexposition
  • Das Telefonat sollte so kurz wie möglich sein, im Zweifelsfall sollte man besser eine
    Textnachricht senden.
  • Wlan-Router immer ausschalten, wenn dieser nicht benötigt wird.
  • Kinder weit entfernt von Handys halten, wenn das Gerät eingeschaltet ist
  • Kinder sollten nicht mit Smartphones spielern dürfen
Strahlung-handy

Strahlung-handy

In Anbetracht dieser Tatsachen ist es also wichtig, wenn man sich schütz, allerdings darf man auch nicht vergessen, dass man ohne Mobiltelefon wahrscheinlich auch nicht auskommt. Es ist hilfreich sehr hilfreich in Krankheitsfällen oder in Notsituationen. Schließlich retten diese Geräte Leben und sind aus dem Alltag nicht mehr wegzugdenken. Man sollte die Gefahr nicht unterschätzen, aber dennoch eher auf einen entspannten Umgang mit den Geräten setzen.

Related Post

Ein Gedanke zu „Handy strahlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.